Aktuelles
05.06.2018, 15:21 Uhr
CDU-Fraktion von Treptow-Köpenick testet Format des „Pop-up-Store“
Der Bezirksverordnete Ralph Korbus eröffnet Bürgerbüro in zeitweise frei stehenden Gewerberäumen.
 Von einem „Pop-up-Store“ spricht man, wenn leerstehende Gewerberäume für einen begrenzten Zeitraum vorübergehend und unangekündigt genutzt werden, um etwas anzubieten.

In diesem Fall hat der Bezirksverordnete Ralph Korbus die Chance ergriffen, vorübergehend leerstehende Gewerberäume in der Bölschestraße 90 für ein Bürgerbüro zu nutzen.

 

Das temporäre Bürgerbüro in der Bölschestraße 90
 „Mir geht es darum, neue Wege zu gehen, um für Ideen, Fragen und Anregungen als Lokalpolitiker direkt vor Ort ansprechbar zu sein“, so der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung von Treptow-Köpenick.

Und die ersten Tage zeigen: Das neue Format ist ein voller Erfolg, sein temporäres Bürgerbüro wird sehr gut angenommen und hat auch bei anderen Landespolitikern der CDU für Neugier gesorgt.

"Als CDU zeigen wir hier, wie Leerstand mit legalen Mitteln vorübergehend so genutzt werden kann,“ so Korbus augenzwinkernd, „dass es für alle Seiten ein Gewinn ist.“

Das Bürgerbüro ist geöffnet:

Montag/Dienstag von 11:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag/Freitag 17:00 – 19:00 Uhr

oder nach Rücksprache unter 0162/4551969 bzw. bvv@rkorbus.de