Aktuelles
27.11.2018, 12:51 Uhr
CDU-Fraktion vor Ort beim Ordnungsamt
 Etwas irritiert war die Leiterin des Ordnungsamtes, Eva Pankow, schon, als sie gefragt wurde, welche drei Wünsche sie für ihr Amt zu Weihnachten hätte.

Nach kurzer Überlegung kam dann aber sofort und mit tiefster Überzeugung: Ein neuer und großer Pausenraum für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! 


Ordnungsamt Treptow-Köpenick -  Aktuell werden nämlich die Räumlichkeiten an der Salvador-Allende-Straße 80 A umgestaltet. Wo ein neuer Aufenthaltsraum für die Mitarbeiter sein wird, ist noch unklar. Bisher stehen die Umbauten der neuen Umkleideräume für das wachsende Personal im Ordnungsamt im Fokus, da die nächsten dringend benötigten Einstellungen zum 01. Februar und zum 01. April anstehen.

Für uns war insgesamt nicht alles neu und zugleich doch erkenntnisreicher, was wir im Austausch mit Frau Pankow erfahren haben. Neben den internen Abläufen z.B. bei der Planung von Schwerpunktkontrollen stand auch unser forderndes Auftreten als politische Ebene gegenüber dem Ordnungsamt im Blickpunkt produktiver Kritik.

Erkenntnis Nr. 1: Auch hier ist erst fragen und anregen sinnvoller, als gleich zu fordern.

Erkenntnis Nr. 2: Das Aufgabengebiet des Ordnungsamtes steht natürlich eng  im Zusammenhang mit Einnahmen und den Beschwerden der Betroffenen darüber. Insgesamt funktioniert die Arbeit aber recht reibungslos sowohl bei eigenen Einsätzen als auch bei gemeinsamen mit der Polizei. 

Kurzum, die Behörde wächst, die Aufgaben wachsen und die behördenübergreifenden Kooperationen wachsen. Wir werden sicherlich nicht das letzte Mal uns mit der Leiterin des Ordnungsamtes ausgetauscht haben.