Aktuelles
03.02.2020, 13:32 Uhr
CDU Berlin lässt sich auch durch heimtückische Anschläge nicht einschüchtern
Zum Brandanschlag auf das Auto der Frau des Neuköllner Bezirkstadtrats Falko Liecke erklärt der Landesvorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner:
Ich verurteile den feigen Anschlag auf meinen Freund und seine Frau auf das Schärfste. Dieser heimtückische Angriff ist ein Angriff auf alle rechtstreuen Berlinerinnen und Berliner und auf die Demokratie. Falko Liecke hat in seinem unermüdlichen Kampf gegen kriminelle Clans und gegen Drogenkriminalität Beachtliches geleistet. Die Berliner CDU wird sich auch durch heimtückische Anschläge nicht einschüchtern lassen. Die CDU Berlin wird den Kampf gegen kriminelle Banden und politischen Extremismus in unserer Stadt unbeirrt fortsetzen.“