Aktuelles
19.06.2020, 20:24 Uhr
CDU Berlin beschließt Verkehrskonzept

Der Landesvorstand der CDU Berlin hat heute einstimmig ein Verkehrskonzept für Berlin beschlossen. Gut zwei Wochen nach der digitalen Mitgliederversammlung der CDU Berlin zum Thema Mobilität legen die Christdemokraten nun einen umfassenden Vorschlag für die Mobilität der Zukunft vor.

Kai Wegner, Landesvorsitzender der CDU Berlin, erklärt:

„Unser Mobilitätskonzept ist der Gegenentwurf zur rot-rot-grünen Verkehrspolitik in Berlin. Wir wollen Berlin in Bewegung bringen und den Stillstand in der Stadt beenden. Während der Senat die unterschiedlichen Mobilitätsformen gegeneinander ausspielt, setzen wir auf ein Miteinander. Berlin ist mehr als der innere S-Bahn-Ring, darum denken wir Mobilität auch über die Stadtgrenze hinaus. Wir wollen, dass die Berlinerinnen und Berliner schnell und sicher durch die Stadt kommen – egal ob mit den Öffis, mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto.

Die Berlinerinnen und Berliner verdienen ein Mobilitätsangebot, das ihren Bedürfnissen gerecht wird und nicht den Glaubenssätzen von Parteien. Wir sind die Stimme der verkehrspolitischen Vernunft. Darum sind wir ohne Denkverbote in die Diskussion mit den Berlinerinnen und Berlinern, aber auch den Interessenverbänden gegangen. Am Ende haben uns die besten Argumente überzeugt.

Wir wollen die menschengerechte Stadt. Die Mobilität der Zukunft ist multimodal. Wir brauchen in Berlin alle Mobilitätsformen: den ÖPNV, das Fahrrad, aber auch das Auto. Entscheidend wird es darauf ankommen, die verschiedenen Mobilitätsformen noch viel besser zu vernetzen. So entwickeln wir gemeinsam mit den Berlinerinnen und Berlinern unsere Stadt zur Mobilitätsstadt Nummer Eins in Europa.“